Macht eine 301-Weiterleitung immer Sinn?

fehler-404Wenn es in der Suchmaschinenoptimierung um Weiterleitungen geht, dann ist eigentlich sofort die 301-Weiterleitung im Gespräch. Der sogenannte 301-Redirect ist ein HTTP-Statuscode, den eine anfragende Seite als Antwort geliefert bekommt mit dem Inhalt, dass die angeforderte Ressource ab sofort unter einer neuen Adresse verfügbar und die alte Adresse nicht mehr gültig ist (Nachricht: Moved Permanently). Ist die Ressource (bspw. die entsprechende Unterseite) nur temporär nicht erreichbar, dann sollte man auf den Statuscode 302 bzw. 307 zurückgreifen, da das aber eher selten ist, ist der 301 meist richtig.

Nun sagt aber eine 301-Weiterleitung explizit aus, dass die Inhalte weiter existieren, nur eben wo anders erreichbar sind. Was ist aber, wenn die Inhalte überhaupt nicht mehr existieren? Streng genommen dürfte man dann keine 301-Weiterleitung benutzen, da die Ressource eben nicht mehr vorhanden ist, auch nicht auf der angeblich neuen URL. Dennoch rät man in SEO-Kreisen auch in diesem Fall auf eine 301-Weiterleitung zurückzugreifen, da falls die nicht mehr vorhandene Unterseite Backlinks hatte, diese per 301-Weiterleitung „weitervererbt“ werden kann. Sollte die nicht mehr vorhandene Seite also tatsächlich Backlinks aufweisen, würde ich auch zu einer 301-Weiterleitung raten. Ist dem aber nicht der Fall, sollte man sich meiner Meinung nach auch strickt an die HTTP-Statuscodes halten. Sprich im Normalfall wird beim Aufruf einer nicht vorhandenen Unterseite ohnehin ein 404 – Client-Fehler zurückgegeben. Ich würde aber noch einen Schritt weitergehen und einen 410-Statuscode zurückgeben. Dieser besagt eindeutig, dass die angeforderte Ressource nicht länger bereitgestellt wird und dauerhaft entfernt wurde. Sollte diese spezielle Seite weiter von User besucht werden, was wohl eher nicht der Fall ist, sollte man natürlich eine entsprechende Mitteilung den Besuchern an die Hand geben, damit diese ebenso informiert sind. Meiner Meinung nach ist das besser, als sie per 302 auf irgendeine Seite zu leiten, die mit der nicht mehr vorhandenen Ursprungsseite nicht das geringste zu tun haben.

Kurz gefasst:

Sollte eine Ressource dauerhaft nicht mehr erreichbar sein, dann würde ich auf eine 301-Weiterleitung genau dann darauf zurückgreifen, wenn …

  1. die nicht mehr vorhandene Unterseite Backlinks aufweist die man nicht „verlieren“ möchte
  2. wenn ich eine ähnliche erreichbare Unterseite besitzen

Ansonsten kann man ruhig einen 404 oder besser noch 410-Statuscode zurückgeben, wie es eben auch ursprünglich gedacht war. Mit einer kreativen 404-Seite kann man auch die Besucher auf der eigenen Seite halten.

410 Gone per htaccess

Einen 410 Gone-Statuscode gibt man ganz einfach zurück, in dem man in die .htaccess-Datei folgende Zeile eingibt:

Redirect gone /meineUnterseite.html

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)