Ist deine Seite responsive? Diese Tools zeigen es dir!

tools responsive webdesignDie Zukunft ist Mobile! Das ist jetzt zugegebenermaßen keine wirklich neue Erkenntnis, wird es doch schon seit einigen Jahren postuliert. Inzwischen kann man aber auch sagen, dass der Spruch wohl tatsächlich zutrifft und damit unbedingtes Handlungspotenzial vorhanden ist. Ich nutze für meine neuen Websites deshalb auch nur noch responsives Webdesign (bei älteren Seiten scheue ich allerdings noch die Umstellung). Wer ebenfalls voll auf responsive Webdesign setzt und mal schauen möchte, wie die Website auf den unterschiedlichen Geräten ausschaut, der muss sich nun nicht Smartphone, Tablet und Co anschaffen. Es reicht schon die URL der eigenen Seiten in einer der unteren Tools einzugeben und schon hat man auf einen Blick, wie sich die Website auf den unterschiedlichen Formaten so macht.

Responsive Design Simulator

Der Responsive Design Simulator ist mein absoluter Tipp, um das eigene responsive Design zu „simulieren“. Einfach die URL eingeben, Enter drücken und schon hat man vier Ansichten. Der Simulator zeigt dann nämlich, wie die Seite auf dem „iPhone 5“, dem iPad im Portrait-Format, dem iPad im Landscape-Format und wie sie auf dem Desktop aussieht.

Am I Responsive?

Auch das Web-Tool Am I Responsive? funktioniert so einfach wie der Responsive Design Simulator und gibt die Seite in vier Größen aus: Desktop (1600 x 992 Pixel), Laptop (1280 x 802 Pixel), Tablet (768 x 1024 Pixel) und Mobile (320 x 480 Pixel). Zwar kann man die einzelnen Geräte mit Drag and Drop durch die Gegend ziehen, die Darstellung bleibt aber dennoch leider relativ klein, wenn man es mit der Ausgabe vom Responsive Design Simulator vergleicht.

deviceponsive

Besser gefällt mir hier schon wieder deviceponsive. Etwas versteckt ist die Eingabe der URL, die man oben links findet. Dann bekommt man aber nicht nur große Anzeigen wie beim Responsive Design Simulator, sondern sogar noch viele mehr. Neben den iDevices von Apple, gibt es zusätzlich noch zwei Anzeigen, wie die Website auf einem Galaxy-y-Gerät (Portrait 240×320 und Landscape 320×240) aussieht.

ResponsiveTest

Wem das alles noch zu wenig ist, für den ist ResponsiveTest auf jeden Fall das richtige Tool. Denn hier gibt es Anzeigeformate en masse. Neben Apple sind auch BlackBerry, Samsung, HTC und LG Geräte für die Anzeige bei Smartphones anwählbar und damit auch die unterschiedlichsten Formate. Bei den Tablets gibt es die Geräte von Apple, Amazon, Asus, Barnes & Noble, HP, Microsoft, Samsung und Sony und auch bei den Laptops und Desktops findet man die großen Firmen wie Acer, Asus,, Dell, Lenovo und viele mehr. Auf jeden Fall das Tool mit den meisten Formaten!

Fazit

Egal welches Tool man nun verwendet, die gängigen Formaten sollte man kurz abchecken, damit man auch sicher ist, dass die Website auf den Geräten so aussieht, wie sie aussehen soll.

Wie sieht es bei euch in Sachen responsives Webdesign aus? Habt ihr eins und falls ja, wie testet ihr es? Schreibt doch jetzt einen Kommentar.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)