Jubiläumsausgabe des Suchradars erschienen

suchradar-50-ausgabeHeute ist die 50. Ausgabe des Suchradars erschienen und damit ist diese Ausgabe auch eine Jubiläumsausgabe. Jubiläum hin oder her, der Suchradar gehört auch so zum Standardlesestoff für jeden WebWorker. Die Idee zum Suchradar kam Markus Hövener im Frühling 2006, wie er sich im Vorwort der aktuellen Ausgabe erinnert. In den US hatte er davor schon ein gedruck­tes SEO-/SEM-Magazin gesehen, das ihn aber inhaltlich nicht wirklich überzeugen konnte. So dachte er sich, das müsste man doch besser machen und zack war die Idee für den Suchradar geboren. Am 14.08.2006 erblickte dann die erste Ausgabe das Licht der Welt, damals noch mit gerade einmal 16 Seiten. Auch wenn die Downloadzahlen zu diesem Zeitpunkt noch recht mager waren, wurde das digitale Magazin rund um die angesagtesten Online-Themen aus der SEO/SEA-Welt schnell ein Hit.

In der fünfzigsten Ausgabe, die 90 Seiten umfasst, erwarten euch folgende Themen:

  • Content Marketing: So wird aus einem SEO ein echter Content-Marketer
  • Themenradar: Ist das „neue“ SEO für kleine Unternehmen machbar?
  • Shop Corner: Shop-Blogs für den Linkaufbau nutzen
  • Linkaufbau 2.0? – Co-Citation und Co-Occurrence
  • Änderungen in den Suchergebnissen: Goodbye Authorship Images und Video Thumbnails
  • Video SEO: Keyword-Recherchen für YouTube
  • Kostenlose SEO-Tools: Majestic SEO effektiv nutzen
  • Neue Serie: SeoTools for Excel: „SEOide“ für Tabellendaten
  • Inhouse SEOs im Porträt: Niels Dahnke von Madsack Market Solutions
  • Meine Meinung:„HTTP/HTTPS“ vs. „Structured Snippets“ vs. … Wo ist die Strategie?
  • Optimieren geht über kopieren (Teil 2): Erfolgreich die Optimierung der Anzeigentexte steuern
  • Conversion-Optimierung für Google AdWords: Schöne Fassaden brauchen schöne Häuser
  • SEA-Tool-Tipp: Usability Booster für AdWords
  • Google Analytics: Fünf nützliche Profilfilter für Web-Analysten
  • Online-Recht: „Because we can“ – Drei kleinere Änderungen bei Google, drei rechtliche Folgen
  • Urteile im Online-Recht: Button-Bezeichnung „kaufen“, Double-Opt-In Mail ist keine Werbung und Anhängen bei Amazon

Den Suchradar kann man kostenlos per PDF lesen oder man bestellt sich aber für wenig Geld die Print-Ausgabe. Herunterladen bzw. bestellen kann man sich den Suchradar unter: http://www.suchradar.de/magazin/

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)