Die besten 14 Vorträge der re:publica 2015 für WebWorker mit Videos

republica-15-beste-beitraegeZugegeben, die nachfolgende Auswahl der besten 14 Vorträge für WebWorker von der re:publica 2015 ist sehr subjektiv bei mehrere hunderten Beiträgen, dennoch hoffe ich euch damit einen kleinen aber feinen Überblick über spannenden Themen bieten zu können. Jeder Beitrag kann entweder als Video angeschaut oder aber auch als Audio-Aufzeichnung angehört werden. Aber genug geredet, auf euch warten einige Stunden feinstes Material 😉

Inhalte

Content ist King! Dieser Spruch ist zwar inzwischen schon recht abgedroschen, dennoch sollten die Inhalte an erster Stelle stehen. Deshalb findet man auch nachfolgend die besten Beiträge der republica 2015 rund um den Bereich „Content“ und mehr.

Storytelling im mobilen Zeitalter – Inhalte erfolgreich vermitteln

Storytelling rückt ja immer mehr in den Fokus, gleichzeitig wird die Aufmerksamkeitsspanne des Zielpublikums immer kürzer. Zum einen weil man mit immer mehr Medieninhalten konfrontiert wird, zum anderen aber auch weil sich das Medium ändert. Gerade Mobilgeräte können hier für einen ganz neuen Medienkonsum sorgen. Genau mit dieser Problematik befasst sich der nachfolgende Beitrag

Die Logik von Google und der Anspruch an gute Gesundheitsinformationen

Halbgötter in Weiß? Mit dem Internet bekommen Ärzte zunehmend Konkurrenz. Noch nie war es so einfach sich über die eigene Symptome und den damit mutmaßlichen zusammenhängenden Krankheiten zu informieren. Wie gut diese Informationen aber sind, das bestimmt unter anderem Google mit seinem Ranking der Suchergebnisse. Viel mehr zu diesem spannenden Thema findet ihr nachfolgend:

Blick über den Tellerrand – Food Blogging 2.0

Food Blogs finde ich persönlich eine sehr interessante Sache. Wie auch in anderen Bereichen, wie Mode oder Reisen, hat auch die Food Blogger-Szene eine Professionalisierung und auch Kommerzialisierung durchgemacht. Tatsächlich steht hinter einigen Food Blogs aber viel mehr. Einen kleinen Einblick in diesen doch schon sehr speziellen Bereich bietet euch dieser Beitrag:

Wie Privat ist zu Privat? – Die tägliche Entscheidung eines Familien-Bloggers

Vom Food-Blogger zum Familien-Blogger und der Frage: „Wie Privat ist zu Privat?“. Eigentlich eine Frage die sich jeder Blogger stellen muss, sobald er mehr und mehr persönliches frei gibt. Während man bei anderen Themen diese Klippen aber meist umschiffen kann, ist das bei Familien-Blogger fast unmöglich, da es ja um das eigene Leben in der Familie geht.


Geld verdienen

Hat man erst einmal Inhalte, dann möchte man diese natürlich auch kommerzialisieren. Auch hier gab es wieder einige interessante republica-Beiträge, wobei insbesondere das Geld verdienen auf YouTube in den Mittelpunkt gerückt ist.

Sind Youtuber „wachstumsgeile Kommerzhuren“?

Noch vor ein paar Jahren als die neuen Rockstars in der Internetszene gefeiert, werden Youtuber heutzutage immer mehr auch kritisch betrachtet. Vorwürfe von Schleichwerbung bis hin zur Behauptung, bei den YouTube-Größen würde nicht mehr der Zuschauer, sondern das Geld im Mittelpunkt stehen. Im Vortrag werden unterschiedliche Monetarisierungsmöglichkeiten von YouTubern vorgestellt und diskutiert. Mit dabei sind die „301+“-Mitglieder Marie Meimberg, Elisa Kropp und Robin Blase.

Making Money on YouTube

Multi Channel Networks vs. Einzelkämpfer die YouTubegemeinde ist gespalten. Wo Geld im Spiel ist, da sind Konflikte nicht weit. Dennoch muss man die Frage stellen, welches Potential in den YouTube-Sendern steckt und wie sie das Mediengeschäft verändern werden. Interessante Diskussion, unter anderem mit dem bekannten YouTuber LeFloid.

Warum Onlinewerbung so schlecht ist!

Mal ein ganz anderes Thema. Ständig wird sich über sinkende Werbeeinnahmen beschwert und Klagen gegen Adblocker-Entwickler angestrengt, aber die entscheidende Frage kommt selten in den Diskussionen auf: Wie kann man Onlinewerbung besser machen? Muss sich vielleicht die Werbung ändern, damit es wieder zu einer größeren Akzeptanz kommt? Eine spannende Betrachtung, um die sich der nachfolgende Beitrag handelt:

Adblock Plus: Ein Werbeblocker als Retter der Online-Werbung?

Apropos Adblocker, auf der republica hat auch der bekannteste Werbeblocker-Anbieter Adblock Plus einen Beitrag gehalten. Glücklicherweise fand man im Titel am Ende noch ein Fragezeichen, ansonsten hätten viele Verlage wahrscheinlich nur beim Lesen des Titels vor Wut geschäumt. Gerade als Website-Betreiber der auf die Einnahmen der Online-Werbung angewiesen ist, sollte man den Beitrag sich nicht entgehen lassen:


YouTube

Nur mit YouTube befassen sich die nachfolgende Beiträge. Ich bin ja schon seit langem Überzeugt, dass YouTube die Zukunft ist und finde die Beiträge auf der republica 2015 deshalb besonders interessant.

Let’s Play! Games on YouTube & Co

Wer sich mit YouTube beschäftigt, der muss sich zwangsweise auch mit “Let’s Plays” beschäftigen. Viele der erfolgreichsten YouTuber sind Let’s Player. Was man darunter versteht und was man darüber vor allem wissen muss, das erfährt man unter anderem in diesem Gespräch mit den Giga Games-Urgesteinen Simon Krätschmer und Etienne Gardé.

How to Mobilize Supporters with Youtube Videos?

Die Fragen aller Fragen, wie mobilisiert man denn nun die Menschen? Auf YouTube bezogen versuchen das Moderatorin Bärbel Stolz mit der 301+Vorsitzenden Marie Meimberg, mit Youtuber Tense a.k.a. Nicolas Lindken, Divimove Creative Director Hannes Jakobsen und WWF-Kommunikations-Chef Marco Vollmar zu beantworten. Eine klare Antwort bleiben sie dem Publikum dabei schuldig, da es eben „darauf ankommt“. Wer sich dennoch gerade mit YouTube auseinander setzt, der sollte diesen republica-Talk auf jeden Fall nicht verpassen.

Talentschmiede der nächsten YouTube-Stars? Videodays on Stage

Mit seinem öffentlichkeitswirksamen Ausstieg aus Mediakraft hat Youtuber „Simon Unge“ den damaligen Geschäftsführer Christoph Krachten in kürzester Zeit zu einem der meist gehassten Personen auf YouTube gemacht. Dennoch sollte man sich nicht, wie die Fans von Unge, von den Anschuldigungen im Video gegen seine Person zu sehr beeindrucken lassen. Krachten ist unbestritten einer der weiß, was auf YouTube abgeht. Deshalb auf jeden Fall mal reinhören:

Flüchtige Macht? YouTube im Kreuzfeuer. Facebook und Co. greifen an

Das Internet ist flüchtig, oder besser gesagt die Dienste darin. Auch wenn heute noch YouTube oder Facebook die Platzhirsche in ihren Bereichen sind, kann sich das bald schon ändern. Nach dem Facebook Google+ ganz gut auf Abstand halten konnte, muss sich YouTube inzwischen mit neuer Konkurrenz herumschlagen. Vine, Twitch und YouNow erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Falls du mit diesen Diensten nichts anfangen kannst, solltest du die das nachfolgende Video nicht entgehen lassen.


Sonstiges

Natürlich sollte man auch immer den Blick über den Tellerrand wagen, deshalb noch nachfolgend zwei Beiträge die ich sehr interessant fand:

Das Ende der Suche? Neue Wege zu Inhalten

Eins ist so sicher wie das Amen in der Kirche, die Suche wie wir sie heute kennen, wird so nicht mehr in der Zukunft existieren. Allein schon neue Geräte, wie Smartwatches, die zwangsläufig neue Eingabemöglichkeiten mit sich bringen, werden die Suche beeinflussen. In seinem Beitrag „Das Ende der Suche? Neue Wege zu Inhalten“ illustriert Dr. Harald Sack welche Auswirkungen neue Geräte, Interaktionsparadigmen und Nutzungsgewohnheiten auf die Suche und das Suchen und Finden von Inhalten haben. Die nachfolgenden 20 Minuten sollten wirklich Pflicht für jeden WebWorker sein, damit die eigene Web-Präsenz auch noch Morgen gefunden wird. Tatsächlich kratzt Dr. Harald Sack auch nur an der Oberfläche, ich empfehle jeden sich weiter über dieses Thema zu informieren und sich eigene Gedanken zu machen.

Snapchat, Instagram, Vine und YouTube. Gibt es für die Jugend Medien jenseits des Smartphones?

Die Jugend ist die Zukunft, deshalb ist es auch so wichtig zu beobachten, wie sich die Jugend denn verhält. Das fällt zugegebenermaßen mit zunehmenden Alter immer schwerer, dennoch sollte man nicht davor die Augen verschließen. Deshalb ist das nachfolgende Video auch so wichtig:

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)